Direkt zum Hauptinhalt

Ein Tag in Zutphen ist zu kurz!

Wenn Sie etwas länger als für einen Tagesausflug in Zutphen, der Stadt der Türme, bleiben möchten, haben wir weitere Ausflugstipps in dieser wunderschönen, alten Hansestadt für Sie! Entdecken Sie gemütliche Cafés und Restaurants von gesellig bis schick, besuchen Sie historische Orte der Stadt und die geheimen und nicht so geheimen Hotspots von Zutphen. Oder begeben Sie sich auf eine schöne Shoppingtour in Zutphen und schauen Sie sich in den charmanten Geschäften und Boutiquen um.

Bürgersaal Zutphen

Das schöne Gebäude des Bürgersaals in Zutphen diente im Laufe der Jahre als Fleischerei, Schöffenbank, Gefängnis und Butterhalle. Im 19. Jahrhundert war das Gebäude so baufällig geworden, dass ein Abriss erwogen wurde. Glücklicherweise wurden diese Pläne nicht verwirklicht, und 1896 wurde die Restaurierung der Stadthalle abgeschlossen. Wenn man sich die schwere Balkenkonstruktion des Daches ansieht, kann man verstehen, woher der Begriff „Kirchenschiff“ kommt. Es ist, als ob man ein umgedrehtes Kirchenschiff darüber hängen sieht. Heute wird der Bürgersaal für verschiedene öffentliche Veranstaltungen der Gemeinde Zutphen genutzt, z. B. für Ausstellungen und Empfänge. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Gilde heißen Sie donnerstags bis sonntags zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr gerne willkommen und erklären Ihnen alles Wissenswerte über den Bürgersaal.

Museum Zutphen

Kunst und Kultur gehören zu Zutphen. Wussten Sie, dass es in Zutphen eine mittelalterliche Kettenbibliothek – die Librije – gibt, von der weltweit nur noch zwei existieren? Auch die Museen von Zutphen sind sicher einen Besuch wert. Im Museum Zutphen vereinen sich das Stedelijk Museum und das Henriette-Polak-Museum unter einem Dach. Wo das Stedelijk Museum Zutphens Geschichte zum Leben erweckt, beschäftigt sich das Henriette-Polak-Museum mit der figurativen Kunst des 20. Jahrhunderts in den Niederlanden. Gemälde, Kirchenkunst, archäologische Fundstücke und Alltagsgegenstände gewähren einen umfassenden Einblick in die Entstehung und Entwicklung der Hansestadt. Kinder freuen sich natürlich immer über einen Besuch im Süßigkeitenmuseum...

Besuch Museum Zutphen

Zutphens Häfen

An beiden Enden der IJsselkade finden Sie kleine, aber feine Häfen: den alten Vispoorthaven und den neuen Noorderhaven. Noorderhaven, gleich hinter dem Hauptbahnhof, ist nicht nur ein Hafen, sondern auch ein neues Stadtviertel. Ein unterhaltsamer und trendiger Ort in diesem neuen Viertel ist Café Het Koelhuis. Es dient als Begegnungszentrum, kultureller Treffpunkt und im Sommer sogar als kleiner Stadtstrand. Ebenfalls im Noorderhavenviertel liegen das Broodcafé – ein Bäckereicafe in einer ehemaligen Brotfabrik – und verschiedene Restaurants, die Bio-Pizza und indonesische Bio-Gerichte servieren. Perfekt für ein köstliches Mittagessen in Zutphen!

Groene hofjes: das grüne Idyll mitten in Zutphen

Eine dieser Routen führt entlang der besonderen Highlights in Zutphen: die „groene hofjes“ – die grünen Hinterhöfe. Versteckt hinter Türen und Toren, zwischen historischen Gebäuden, werden Sie von den „Hofjes“ von Zutphen überrascht sein. In diesen „Stadtoasen“ können Sie einfach mal einen Moment die Pausentaste drücken und Bäume, Pflanzen, mittelalterliche Gebäude und fotogene Ausblicke genießen. Besonders legen wir Ihnen den Oude Bornhof mit Café, den Hof van Heeckeren im Museum Zutphen und das Agnietenhofje ans Herz.

Hansestädte im anderen Holland

Wen es nach dem Besuch in Zutphen in die anderen holländischen Hansestädte zieht, folgt am besten der Hanseroute entlang der IJssel. Der 115km lange Radweg verbindet 7 der 9 Hansestädte – die 7 Perlen an der IJssel – miteinander: Hasselt, Kampen, Zwolle, Hattem, Deventer, Zutphen und Doesburg. Lesen Sie auch den Blog zur Radtour zwischen Deventer und Zutphen.

Deventer

Mehr Lesen?