7 Gründe für einen Besuch im Museum De Fundatie

Sollten Sie bei Ihrem Besuch in Zwolle ein Ufo entdeckt haben, so handelt es sich höchstwahrscheinlich um das eindrucksvolle Gebäude des Museums De Fundatie. Das neoklassizistische Gebäude wurde zwischen 1838 und 1841 nach einem Entwurf des Haager Architekten Eduard Louis de Coninck erbaut. Es diente als Justizpalast und beherbergte später unter anderem die Planungsabteilung der Provinz. 2004/2005 wurde das Gebäude nach einem Entwurf des Architekten Gunnar Daan in ein Kunstmuseum umgebaut. Seit Juni 2005 bildet es zusammen mit dem Schloss Het Nijenhuis das Museum de Fundatie. Im Erdgeschoss wird eine umfangreiche Auswahl aus der museumseigenen Sammlung bildender Kunst vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart gezeigt. Hauptsächlich wurde die Sammlung vom Sammler Dirk Hannema (1895-1984, ehemaliger Direktor des Museum Boymans in Rotterdam) zusammengetragen und umfasst Werke alter Meister und niederländischer Künstler.

Grund 1: Sonderausstellungen

Neben der ständigen Sammlung des Museum De Fundatie, das neben Ufo auch Spitznamen wie „Die Wolke“ oder „Der Zeppelin“ bekommen hat, auch regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen. Dabei wird eine Vielzahl an unterschiedlichsten Themen behandelt, wie moderne Kunst aber auch Kunst mit historischem Hintergrund.

Grund 2: Eine fantastische Aussicht!

Ein weiterer Grund, um das Museum De Fundatie zu besuchen, ist die atemberaubende Aussicht über Zwolle. So ist es egal ob Sie es lieber Ufo, Wolke oder Zeppelin nennen, die Aussicht von oben bleibt wunderschön.

Grund 3: Kunst aus dem In- und Ausland

Die Hauptausstellung von De Fundatie besteht aus alter, moderner, zeitgenössischer und nicht-westlicher Kunst. Dazu können Sie auch Glas, Keramik, Möbel und Ethnographien bewundern. Zu den Meisterwerken des Museums gehören Meisterwerke von Van Gogh, Mondrian und Picasso.

Grund 4: Einfach erreichbar

Dank der guten Lage im Zentrum der Stadt, befinden sich Parkhäuser und der Hauptbahnhof in Laufnähe. Am zweiten Standort, Schloss Het Nijenhuis, gibt es sogar kostenlose Parkplätze und auch hier ist der Bahnhof in Heino nur 20 Minuten Fußweg entfernt.

Grund 5: Der zweite Standort im Schloss Het Nijenhuis

Neben dem Standort in Zwolle, hat das Museum De Fundatie auch einen weiteren Standort in Heino/Wijhe: das Schloss Het Nijenhuis. In diesem lebte der Sammler und Gründer des Museums, Dirk Hannema. Hier finden Sie einen weiteren Teil seiner umfangreichen Sammlung.

Grund 6: Ein Garten voller Statuen

Im Garten des Schlosses Het Nijenhuis, erwartet Sie eine der umfangreichsten Skulpturensammlungen des Landes. In etwa 90 Statuen bilden einen schönen Querschnitt durch die moderne Skulpturkunst des 20. Und 21. Jahrhunderts.

Grund 7: Mitten in Zwolle!

Nachdem Sie die atemberaubende Aussicht genossen haben, liegt es ja wohl auf der Hand, dass Sie der Stadt einen Besuch abstatten müssen. De Fundatie liegt mitten in Zwolle und ist der perfekte Ausgangsort für eine Besichtigung in der alten Hansestadt. Sie finden eine dynamische, historische und moderne Stadt mit vielen Attraktionen, Geschäften und Restaurants.

Bis bald!

Benötigen Sie mehr Informationen über Zwolle oder das Museum De Fundatie? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter. Bei Fragen oder Anregungen, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Mehr Kultur: