Stammtischfahrt mal anders – Wellness in Bussloo mit Übernachtung

Samstagmorgen 07:30 Uhr, der Wecker klingelt. Aufstehen, anziehen ertönt es in meinem Kopf. Gesagt, getan, schnell stehe ich auf und mache mich fertig. Wo die Reise hingeht, wusste ich in diesem Moment noch nicht. Lediglich eine Einladungskarte deutet daraufhin, dass es dieses Mal anders wird. Bademantel, Badeschlappen, Gesichtsmaske? All das muss ich mitnehmen? Naja.. skeptisch mache ich mich auf dem Weg. Nachdem alle 10 Mädchen eingetrudelt sind und wir uns mit belegten Brötchen und Sekt stärken, geht die Reise mit dem Auto los. Nach einer Stunde Fahrtzeit haben wir das Ziel erreicht: Therme Bussloo in Gem Voorst.

Impressionen Thermen Bussloo

Schon beim Aussteigen sind wir von der schönen Außenanlage begeistert, im Foyer erstaunen wir ebenfalls über die moderne Einrichtung. Wir bekommen Lagepläne über das Hotel sowie über den Wellnessbereich, auch ein Silikon-Band, auf dem man alle zusätzlichen Kosten buchen kann, wird uns übergeben (Getränke, Essen, Wellnessanwendungen wie z.B. Massage), auch die Schließfächer lassen sich damit abschließen. Die Zimmer

können wir erst ab 14:00 Uhr beziehen. Also laufen wir weiter zu dem Wellnessbereich. Wir ziehen uns um und verstauen die Koffer in die Schließfächer. Wir betreten den Wellness-Bereich mit Bademantel und Badetuch. Handys, Klamotten (auch Bikinis) und eigene Taschen sind nicht erlaubt. Man bekommt Plastiktüten um z. B. eine Brille mitzunehmen.

Wir schauen uns den Wellnessplan an. Es gibt einen riesigen Innen- und Außenbereich. Eine große Auswahl an verschiedenen Saunen, Dampfbädern, Ruhebereiche, Abkühlungen und vieles mehr. Wir schaffen uns erstmal einen Überblick über die Anlage. Wir kommen an einer großen Leinwand vorbei „Aufgüsse“. Über den ganzen Tag verteilt finden viele unterschiedliche Aufgüsse zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Saunen statt. Wir entscheiden uns für einen Gesichtsmasken-Aufguss. Um bei den Aufgüssen einen Platz zu bekommen, soll man sich mindestens 20 Minuten vor dem Beginn anstellen, Aufgüsse sind sehr beliebt und deshalb immer gut besucht. Wir nehmen alle Platz und bekommen eine kurze Erklärung zu dem Aufguss. Wir kriegen eine Portion Creme in die Hand, die wir uns ins Gesicht einmassieren sollen. Ein Aufguss dauert in der Regel 10-15 Minuten. Nachdem Aufguss, soll man sich gut abkühlen und die Creme abwaschen. Als wir rauskommen werden wir von einem Platzregen überrascht, das war für die Atmosphäre noch gemütlicher. Wir laufen zur nächsten Dusche, um die Gesichtscreme abzuwaschen, das Gesicht ist ganz weich geworden.

Etwas essen

So langsam machte sich bei allen der Hunger bemerkbar. Wir schauen in den Wellnessplan nach, wo sich die nächste Ess-Gelegenheit befindet und gehen mit den Regenschirmen -die an jeder Ecke stehen– durch den strömenden Regen. Angekommen setzen wir uns an einen Tisch. Die Preise für Getränke und Essen sind für einen deutschen Bürger erschreckend hoch. Wir bestellen verschiedene Sachen. Pommes, Flammkuchen, Melone mit Schinken etc. Das Essen ist super lecker. In der ganzen Therme gibt es mehrere Möglichkeiten Essen und Getränke zu bekommen. Nachdem wir mit dem essen fertig sind, planen wir die weiteren Saunagänge. Einige von uns wollten sich einfach mal in einem Ruhe-Raum zurückziehen, andere machen einen Aufguss mit oder gönnen sich eine Massage. Das Angebot ist enorm hoch. Es gibt so viel zu erleben, so unterschiedliche Saunen, so viele Aufgüsse, jede Sauna und jeder Aufguss ist auf seine eigene Art besonders schön. Es gibt z. B. eine Panorama-Sauna mit einem tollen Ausblick, die Abkühlung bekommt man dann in einem kleinen angrenzenden See.
 

Etwas essen - Therme Bussloo

Gegen Abend laufen wir dann gemeinsam zu den Zimmern. Auf dem Weg dorthin wird man schon von dem wunderschönen Aussehen überwältigt. Wir sind ganz erstaunt und überrascht. Die Doppelzimmer sind sehr sauber, modern und neu. Wir fühlen uns vollkommen wohl. Viel Zeit haben wir jedoch nicht, denn wir haben um 19:00 Uhr einen Tisch in Deventer bestellt. Es gibt auch ein großes Restaurant in dem Hotel, dies sprengt jedoch

etwas unser Budget. Den Abend lassen wir gemütlich ausklingen. Am nächsten Morgen schlüpfen wir wieder in unsere Bademäntel und laufen zum Frühstück. Das Frühstück ist sehr umfangreich, viele Brotsorten, Brötchen, Croissants, Aufschnitt, Streusel u.v.m.. Gestärkt und bei strahlendem Sonnenschein gehen wir dann wieder in den Wellnessbereich und machen bis zum späten Nachmittag sämtliche Anwendungen mit.

Fazit Christin 25, Gronau:

Die Thermen Bussloo liegt ungefähr 1 Stunde von Gronau entfernt. Wir haben für 1 Übernachtung, Frühstücksbuffet und 2 Tage Zugang zu der Sauna 84,50 € bezahlt. Für das was geboten wird ist der Preis völlig in Ordnung. Die Preise für Getränke und Essen sollte man vielleicht nochmal überdenken. Als Gast möchte ich mich wohl fühlen und nicht bei einem Pries von 4,20 € für ein Radler einen Schrecken bekommen. Den Aufenthalt der Therme und des Hotels kann ich zu 100% weiterempfehlen. Die Therme ist wunderschön und bietet ein umfangreiches Angebot. Die Hotelzimmer sind super modern und ordentlich. Auch das Personal war sehr nett und hilfsbereit. Ich konnte den normalen Alltag komplett vergessen und einfach abschalten.

„Diese Themen könnten Sie auch interessieren“