Direkt zum Hauptinhalt

Entdecken Sie die kleinen Städte im anderen Holland!

Gerade aufgrund ihrer Größe, sind die vielen kleineren Städte in den grenznahen Regionen Gelderland und Overijssel besonders sehenswert. In den charmanten Städtchen erwarten Sie zahlreiche historische Highlights, Kunst und Gastronomie.

Kleine Hansestädte

Im anderen Holland befinden sich zahlreiche Hansestädte, zu denen auch kleinere Städtchen wie Doesburg und Zutphen gehören. Noch heute finden Sie viele historische Denkmäler, die an die reiche Vergangenheit, der sich im Handelspakt befindenden Hansestädte erinnern. In mittelalterlichen Gassen schlendern Sie in Doesburg an über 150 Monumenten vorbei. Aufgrund von mehreren Belagerungen, entwarf Menno van Coehoorn eine Befestigung für Doesburg, die noch heute gut erhalten ist. Neben seiner ereignisreichen Vergangenheit hat die kulturelle Hansestadt noch viele weitere Highlights zu bieten. Zahlreiche, Ausstellungen, Galerien und Museen, laden zum Besichtigen ein. Das wohl sehenswerteste Museum der Stadt ist das Lalique Museum, welches dem Glas- und Schmuckkünstler René Lalique gewidmet wurde, der als der Da Vinci des Schmucks und der Glaskunst bekannt ist.

Auch in Zutphen gibt es viele historische Gebäude, die noch heute an die Hansezeit erinnern. Aufgrund der Vielzahl von hohen Gebäuden die Zutphens Skyline bestimmen, wird die Stadt auch Tower City genannt. Die Altstadt von Zutphen bietet neben außergewöhnlicher Architektur auch eine attraktive Mischung aus Geschäften, Restaurants, Veranstaltungen und Kultur. Eine Vielzahl von Galerien und Werkstätten machen die Stadt auch spannend für Kunstinteressierte.

Die kleinste Stadt der Niederlande

Natürlich gibt es in den Regionen Gelderland und Overijssel auch viele sehenswerte kleine Städtchen, die keine Hansestädte sind. So z. B. Bronkhorst, eine ehemalige Herrschaft mit mehreren wunderschön restaurierten Gebäuden und Bauernhöfen, die mit gerade einmal100 Einwohnern die kleinste Stadt der Niederlande ist. Die Mini-Stadt wurde am Rande der Burg des Herrn von Bronkhorst gegründet und bekam 1482 das Stadtrecht. Fast die ganze Stadt besteht aus Denkmalgeschützten Gebäuden, die als Laden, Galerie, Museum oder Gastronomie fungieren. Noch heute findet man die Fundamente der Burg Bronkhorst auf dem Schlossberg, einem Hügel westlich der Stadt. Es wird vermutet, dass die Burg Ende des 10. Jahrhunderts errichtet wurde. Die einst von hoher Bedeutung gewesene Burg, wurde im Jahr 1828 weitgehend abgerissen. Die Fundamente stehen noch heute und gelten als Nationaldenkmal.

Städtetour im anderen Holland

Ein weiteres Highlight ist die kleine Stadt Bredevoort. Das charmante Städtchen lässt sich am besten zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden. Das mittelalterliche Zentrum ist durchzogen von engen Gassen und bietet viel für Liebhaber von Büchern, Kunst, Geschichte, Handwerk und Musik.

Auch Giethoorn ist definitiv einen Besuch wert. Aufgrund der zahlreichen Grachten und Querkanäle, wird die autofreie Stadt auch „das Venedig des Nordens genannt“. Das Städtchen befindet sich im Naturschutzgebiet „De Wieden“, mitten im größten Tieflandsmoorgebiet in West-Europa.

Falls Sie nach einem besonderen kulinarischen Erlebnis aus sind, dürfte die Stadt Blokzijl die richtige Adresse für Sie sein. Die Stadt verdankt Ihren Namen einer befestigten Seeschleuse, dem Blokzijl, an dem sich das Sternerestaurant Kaatje bij de Sluis befindet. Natürlich finden sich auch hier viele Überbleibsel der niederländischen Geschichte, insbesondere aus dem „Goldenen Zeitalter“ des Landes. Die Schleuse bildete bereits im 16. Jahrhundert die Mündung der Steenwijker Aa. Weitere sehenswerte Städte sind die „Kunststadt“ Ootmarsum und Delden.

Wir freuen uns auf Sie!

Möchten Sie mehr über die kleinen Städte im anderen Holland erfahren? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder nehmen Sie bei Fragen einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im anderen Holland!