Bredevoort: Geschichte und Handwerk geniessen

Bredevoort liegt etwa 12 km nördlich der deutschen Stadt Bocholt und war früher eine Festungsstadt. Und auch heute ist die Stadt noch sehr mittelalterlich geprägt. Auf einem Spaziergang durch die engen Gassen der Stadt lässt sich das mittelalterliche Flair besonders gut entdecken. Die historischen Gebäude entführen Sie in die Vergangenheit, ebenso wie die Handwerke, die hier noch immer betrieben werden. So findet man z.B. einen Goldschmied, einen Uhrmacher, eine Bierbrauerei, und

auch noch den Müller, der gerne von seinem Handwerk erzählt. Eine Reihe von Studios ermöglichen auch einen Blick auf die künstlerische Seite von Bredevoort.  
Rund um den zentralen Platz in Bredevoort befinden sich gastfreundliche Gastronomiebetriebe, wunderschön sitzt man auch auf den Terrassen direkt am Wasser. Pure Entspannung erfahren Sie während eines Spaziergangs durch den Festungspark.

Geheimtipps für die historische Stadt Bredevoort

Freizeitsee Slingeplas

Parkanlage Vestingpark St. Bernardus

Teehaus im Stadtpark

Versteckte Gassen

Büchermärkte und mehr

Das ganze Jahr über werden viele Veranstaltungen im historischen Umfeld von Bredevoort organisiert. Bei den vielen Antiquariaten und den regelmäßig stattfindenden Büchermärkten kommen Leseratten voll auf ihre Kosten. Am letzten Wochenende im September finden jeweils donnerstags, freitags und samstags abends die Bredevoorter Gondelfahrten statt. Ähnlich wie bei den Blumenkorsos werden auch hier Motive dargestellt, allerdings nicht aus Blüten, sondern aus Glühbirnen. Diese „Lichtbilder“ befinden sich auf Flößen, die auf der Bredevoorter Gracht entlangfahren. Weitere Konzerte und Ausstellungen im Sommer und Winter runden das Angebot ab.

Ausgehen mit Hendrickje Stoffels oder Prinz Maurice

Jeder, der Bredevoort besucht hat, kennt nachher auch Hendrickje Stoffels. Hendrickje Stoffels wurde 1626 in Bredevoort geboren. Da ihr Leben von vielen Rätseln umgeben war, gilt sie noch heute als sehr geheimnisvoll. Sicher ist, dass sie Rembrandt unzählige Male inspiriert hat. Erleben Sie Hendrickje Stoffels selbst bei einem Stadtbummel, wo Sie als „Rembrandts Muse“ ihre Geheimnisse erzählt. Möchten Sie auch mehr über die Belagerung von Bredevoort im Jahr 1597 erfahren? Dann lernen Sie auch Prinz Maurice kennen. Er wird Ihnen alles über seine Eroberung erzählen und seine Geheimnisse verraten, wie er es geschafft hat, dem gefährlichen Sumpfgebiet zu trotzen.

Wunderbare Natur rund um Bredevoort

Die Landschaft rund um Bredevoort lädt zum Radfahren oder Wandern ein, denn so entdeckt man die atemberaubende Kulissenlandschaft am besten. Genießen Sie die abwechslungsreiche Landschaft mit Bauernhöfen und Spezialgütern, Mühlen, (Tee-) Gärten und sogar Weinbergen. Nicht umsonst wurde das Gebiet hier zur Nationallandschaft erklärt.

Im Osten von Bredevoort befindet sich „De Slingeplas“ - ein schönes Erholungsgebiet mit Sandstrand, Liegewiesen, Spielplatz, Dusche- und Toilettenanlagen. De Slingeplas lädt bei jeden Wetter zu einem Sparziergang ein. Es gibt wunderschöne Rundwege mit einer Laufzeit von ca. einer Stunde.