Römer in den gelderländischen Regionen

Bereits die Römer ließen sich vor über zweitausend Jahren in den gelderländischen Regionen nieder. Sie errichteten hier die Stadt Noviomagum, das heutige Nimwegen. Nimwegen wurde aufgrund seiner günstigen Lage zur Ausgangsbasis für die römischen Heere, die noch weiter in Richtung Norden aufrücken wollten. Die hier lebenden Bataver verbündeten sich mit den Römern. Als Mitstreiter standen ihnen bestimmte Privilegien wie beispielsweise Steuerbefreiung zu.

Über 400 Jahre lang gehörten die südlichen Niederlande zum Römischen Reich. Die Römer sorgten für Wohlstand und für die längste Friedensperiode in der westeuropäischen Geschichte. Im Jahr 2016 ist die römische Kultur noch immer in unterschiedlichen Facetten unserer Gesellschaft zu finden, zum Beispiel in Rechtsprechung, Straßenbau, Schrift und Architektur. Die römischen Wurzeln sind in zahlreichen Bestandteilen unserer modernen Kultur noch immer erkennbar.