Coronavirus und Massnahmen in den Niederlanden

Am 7. Mai gab die niederländische Regierung erneut ein Update zu den Entwicklungen rund um das Coronavirus bekannt. Genau wie in Deutschland werden die Maßnahmen ein wenig gelockert, sodass wieder etwas mehr Normalität einkehrt.

Der grenzüberschreitende Verkehr in die Niederlande wird auch ab dem 15. Juni wieder erlaubt, da die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgehoben und durch individuelle Reisehinweise ersetzt wird. Das bedeutet, dass wir Sie wieder bei uns begrüßen dürfen. Selbstverständlich halten wir uns weiterhin an alle Richtlinien, die in Bezug auf das Coronavirus´ beschlossen werden. Bitte beachten Sie, dass sich jederzeit kurzfristige Änderungen ergeben können.

Allgemeine Richtlinien:

  • Halten Sie einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen ein
  • Vermeiden Sie Menschenansammlungen
  • Arbeiten Sie so viel wie möglich von zu Hause aus
  • Waschen Sie sich oft und lange die Hände
  • Haben Sie Erkältungserscheinungen? Bleiben Sie dann bitte zu Hause. Dies gilt auch für Atembeschwerden und/oder Fieber.

Schritt für Schritt – Was darf wann?

Maßnahmen können nur gelockert werden, wenn das Coronavirus unter Kontrolle bleibt.

Schritt 1 – Ab 11. Mai:
  • Kinderbetreuung
  • Bibliotheken
Schritt 2 – Ab 1. Juni:
  • Terrassen
  • Kinos (max. 30 Personen)
  • Restaurants/Cafés (max. 30 Personen)
  • Kulturelle Einrichtungen (max. 30 Personen)
  • Museen
  • Sekundarschulen
  • Im öffentlichen Personennahverkehr ist das Tragen einer nicht-medizinischen Maske Pflicht. Reisen Sie nicht unnötig und meiden Sie möglichst die Hauptverkehrszeiten.
Schritt 3 – Ab 1. Juli:
  • Zentrale Einrichtungen auf Campingplätzen und in Ferienparks (Sanitäranlagen dürfen, eher als ursprünglich erwartet, schon am 15. Juni wieder öffnen, d.h. auch Camping ist unter Beachtung aller Maßnahmen wieder möglich)
  • Kinos (max. 100 Personen)
  • Restaurants/Cafés (max. 100 Personen)
  • Kulturelle Einrichtungen (max. 100 Personen)
  • Organisierte Treffen (max. 100 Personen)
Schritt 4 – Ab dem 1. September:
  • Alle Sportarten (Hallen- und Freiluftsportarten), einschließlich Wettbewerbe und Profifußball
  • Saunen
  • Kasinos
  • Kantinen
Schritt 5 – Ab?
  • Veranstaltungen: Großveranstaltungen sind erst wieder erlaubt, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Wie Sie oben sehen können, dürfen Campings ab dem 15. Juni ihre zentralen Sanitäranlagen wieder öffnen, was bedeutet, dass dann alle Stellplätze, auch ohne private Sanitäranlagen, wieder geöffnet sind. Die Richtlinien für die weitere Einrichtungen wie Schwimmbäder, (Hallen-)Spielplätze etc. sind nicht bekannt und können individuell unterschiedlich sein. Tipp: Fragen Sie direkt beim jeweiligen Campingplatz oder Ferienpark nach den aktuellen Möglichkeiten.